Gandhara-Buddha

"Buddha als Philosoph" ist ein Meisterwerk des Gandhara-Stils (ca. 200 n. Chr.)

In dieser Skulptur begegnen sich Polaritäten wie östliche und westliche Kunst, Feminines und Maskulines,

aber auch die Heldenpose mit dem meditativ Vergeistigten.

Steinfigur Stehender Gandhara-Buddha
Steinfigur Stehender Gandhara-Buddha

Stehender

Gandhara-Buddha

Höhe: 107 cm

Breite: 38 cm

Tiefe: 17 cm

Gewicht: 53 kg

 

Preis: 720 EUR

inkl. 7% Mwst.

Mineros® Sandstein

wetterbeständig


Kleine Ikonographie

Diese Rekonstruktion eines Fragmentes repräsentiert ein Meisterwerk des Gandhara-Stils (2./3. Jh.n. Chr.) Das Königreich Gandhara umfaßte das heutige Gebiet Nordwestindiens, Pakistans und Afghanistans und war damit zugleich die östlichste Region der antiken griechischen Kultur.

 

Als Folge der Eroberungszüge Alexander des Großen nach Indien (330-325 v. Chr.) gelang hier eine einzigartige Verschmelzung hellenistischer Kunst mit buddhistischer Ikonographie, die in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten im sog. Gandhara-Stil einen hohen künstlerischen Ausdruck fand. Die Bildhauer Gandharas zählten zu den ersten, die dem historischen Buddha Shakyamuni eine menschliche Gestalt gaben, die bis dahin in den buddhistischen Plastiken fehlte und nur durch Symbole wie z.B. Thron und Bodhi-Baum angedeutet werden konnte.

Merkmale des Gandhara-Stils sind das gewellte Haar, die offenen Augen, das Gesicht mit griechischem Profil und kräftig gezeichnetem Mund, sowie der "nasse Faltenwurf" nach dem Muster der Antike. 

 

Die Skulptur repräsentiert einen stehenden Buddha der späten Kushan-Periode (2./3. Jh. n. Chr.), aus dem Kloster Takht-I-Bahi, einem der wichtigsten Zentren des Frühbuddhismus. Buddha tritt uns hier als vergeistigter Philosoph entgegen, mit segnender Handhaltung. Er ist gekleidet in ein Mönchsgewand, sein Haupt zeigt die Merkmale seiner übernatürlichen Kräfte – die Urna, das "dritte Auge" auf seiner Stirn und den "Ushnisha", die knotenartige Erhöhung auf seinem Kopf. 

 

Atelier für Buddhistische Skulpturen – Studio for Buddhist Sculptures, Harald Fauska

Giselastr. 16, 63500 Seligenstadt, Tel. 0049-(0)6182-77 444 15

info@buddhaskulptur.de